Pressearchiv

Der Sommer naht und mit ihm sind wir schon mitten in der neuen Badesaison, die im Mai begonnen hat. Wieder einmal wird der Kaarster See der besondere Anziehungspunkt für alle Menschen sein, die Freizeit, Entspannung und Badevergnügen suchen. In diesem Jahr werden sie dabei noch angenehmer die Naherholungsanlage am Kaarster See genießen können. Denn die Kreiswerke Grevenbroich als Betreiber der Anlage haben neu Strandhäuser errichtet und damit den Komfort für alle Gäste verbessert.

.

Die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland bringen ihren Wasserversorgern und Abwasserentsorgern hohes Vertrauen entgegen, schätzen die Qualität des Trinkwassers überwiegend als "gut" oder "sehr gut" ein und bewerten das Preis-/Leistungsverhältnis als angemessen.

.

Die deutschen Verbraucher waren noch nie so zufrieden mit ihrem Trinkwasser und ihren Wasserversorgern. Das zeigt der Halbjahresbericht 2012 der Zeitreihenstudie zu Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland (TWIS) des Instituts für empirische Sozial- und Kommunikationsforschung (I.E.S.K.). 90 Prozent der deutschen Verbraucher sind mit der Qualität ihres Leitungswassers zufrieden, 86 Prozent zählen es zu den saubersten im europäischen Vergleich. Die Stiftung Warentest bestätigte bereits im Juni 2012 die Meinung der Verbraucher: Wer stilles Wasser trinken möchte, der greift laut Studie der Organisation am besten auf Leitungswasser zurück. Der Stiftungsstudie zufolge hat das Trinkwasser eine gleichbleibend gute Qualität und ist zudem deutlich günstiger als Mineralwasser.

In der TWIS-Studie bewerteten die Befragten auch Ihre Wasserversorger positiv: Fast 75 Prozent sind mit ihrem Wasserversorger zufrieden oder sehr zufrieden, über 80 Prozent sind sicher, dass ihr Trinkwasser streng kontrolliert wird. "Kommunale Unternehmen tragen maßgeblich dazu bei, dass den Bürgern täglich qualitativ hochwertiges Trinkwasser geliefert wird. Wir freuen uns, dass die Verbraucher Trinkwasser kontinuierlich mit Bestnoten bewerten und damit die Leistung der kommunalen Wasserversorgung belohnen", kommentiert Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) den Halbjahresbericht.

"Damit das Trinkwasser auch weiterhin den höchsten Ansprüchen genügt, sollte dem Trinkwasser- und Gewässerschutz größte Bedeutung zukommen", so Reck. Erfahrungen der kommunalen Wasserwirtschaft zeigen, dass beispielsweise Wirtschaftsdünger und Pflanzenschutzmittel nicht immer fachgerecht angewendet werden und somit die hohe Wasserqualität gefährden. "Das Vorsorge- und Verursacherprinzip muss endlich konsequent angewendet werden", fordert Reck.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Mehr als 77 Prozent der Verbraucher finden die Kosten für Wasser preiswert bis angemessen. "Frisches Trinkwasser aus der Leitung kostet deutlich weniger als einen Cent und ist damit sicherlich das günstigste Lebensmittel in Deutschland", so Reck. Allerdings zeigt die Studie auch, dass nur 44 Prozent ihre Wasserrechnung kennen.

Die Studie "Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland" wird seit März 2007 vom I.E.S.K. per Online-Befragung durchgeführt. Im Gegensatz zu konventionellen Umfragen ermittelt die Dauerstudie kontinuierlich repräsentative Aussagen zur Nutzung von Trinkwasser, Qualitätswahrnehmung, Kundenzufriedenheit, Preiswahrnehmung und Kommunikation mit den Kunden. Damit werden auch zeitlich begrenzte Einflüsse auf die Images sichtbar.

.

Deutsches Trinkwasser genießt beim Verbraucher höchste Beliebtheit. Das ist das Ergebnis der Zeitreihenstudie 2011 des Instituts für empirische Sozial- und Kommunikationsforschung (I.E.S.K.) zu Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland (TWIS).

.

Trinkwasser aus den knapp 2.000 zentralen Wasserversorgungsanlagen hat eine gute bis sehr gute Qualität.

.

Kreiswerke Grevenbroich GmbH
Am Schellberg 14 · 41516 Grevenbroich
Telefon 02182 1705-0 · Telefax 02182 1705-15 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Info